Mannheim Open Science Meetup am 29.07.2020

Beim Mannheim Open Science Meetup waren wir von BERD@BW am 29.7.2020 mit einem Vortrag zu Rechtsfragen bei Open Science vertreten. Das Mannheim Open Science Meetup ist eine interdisziplinäre Graswurzelbewegung Mannheimer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich der Förderung von Open Science durch Information und Vernetzung widmet. Aktuell finden die monatlichen Treffen online statt.

Programm des Meetups war ein Schlaglicht-Vortrag zu rechtlichen Fragestellungen und deren Handhabung im Bereich Open Science von Julia Wildgans und Lars Oberländer mit anschließender Diskussion. Der Fokus lag hierbei auf einer Sensibilisierung von Forschenden für Regelungen aus dem Bereich Urheberrecht und Datenschutz und insbesondere den Möglichkeiten im Bereich Nachnutzbarkeit und Veröffentlichung.

Als wichtigste Take-Away-Message wurde auf die Verhandlungsmöglichkeit von publizierenden Wissenschaftlern bezüglich ihrer Rechteinhaberschaft an der Forschungsarbeit gegenüber wissenschaftlichen Verlagen hingewiesen. Als Appell im Sinne von Open Science wird von der Übertragung exklusiver Rechte abgeraten um Zweitveröffentlichungen zu ermöglichen.

Darüber hinaus wurden Fragestellungen bezüglich urheberrechtlicher Beschränkungen von Nutzung fremder Werke, die Bedeutung und Anwendung von Lizenzen, Modalitäten der Veröffentlichung eigener Werke und Daten sowie aus dem Datenschutzrecht Fragen der Identifizierbarkeit und Abgrenzung und Bedeutung von Pseudonymisierung und Anonymisierung beleuchtet.

In der anschließenden Diskussion fand ein reger Austausch zwischen den Teilnehmenden statt, was das Interesse der Mannheimer Wissenschaftslandschaft für Open Science und deren Förderung widerspiegelt.